Unser Partner für Fitness

Benefiz-Turnier 2015

Ratgeber

Band 5

Band 1

Band 2 und 3

Band 4

Ein neues Buch ist erschienen

Vorwort des Herausgebers

 

Im fünften Band der Reihe „Moderne Heimerziehung heute“ berichten Mitarbeiter der Ev. Kinderheim Jugendhilfe Herne & Wanne-Eickel gGmbH  über Erfahrungen, Ansätze und Erkenntnisse, die sie im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit in dieser Einrichtung gemacht haben.cover

 

Wie die schon erschienenen Bände verfolgt auch dieses Buch die Absicht, Fachkräften aus Schulen, Ämtern, Einrichtungen der Erziehungs- und Jugendhilfe, im Sozialwesen Tätigen sowie interessierten Laien die Praxis in den stationären, teilstationären und ambulanten Erziehungshilfen greifbarer zu machen. Wir wollen auf aus unserer Sicht wichtige Aspekte und Arbeitsbereiche der Erziehungshilfen und auf neue Lösungsansätze aufmerksam machen.

 

In diesem Buch finden Sie drei Beiträge, die sich mit der Systemischen Interaktionstherapie (SIT) beschäftigen. Die Systemische Interaktionstherapie erklärt Auffälligkeiten und Probleme von Kindern als Ausdruck von  Rollenzuweisungen und Beziehungsstörungen im Familiensystem. Mit Methoden des SIT-Modells und der entsprechenden Haltung werden Eltern darin bestärkt, problemlösende Interaktionsformen zu entwickeln und diese in ihrem Alltag umzusetzen. Das heißt, Eltern werden in der Rolle der Erziehenden gefestigt bzw. übernehmen diese Rolle wieder für ihre Kinder. Im Vordergrund steht nicht der intellektuelle Zugang, sondern die emotionale Erreichbarkeit. SIT ist ein für die einzelne Familie konzipiertes Instrument, welches in Herne in Jugendhilfeangeboten wie Triangel ambulant, Triangel Eltern-Kind-Haus, Soziale Gruppenarbeit / SIT-Familienarbeit, Grundlage der pädagogisch-therapeutischen Arbeit ist. Ziel ist die Entwicklung, Stärkung und Förderung der erzieherischen Kompetenzen der Eltern.

 

Im ersten Aufsatz stellen Frank Pawlak und Prof. Dr. Mathias Schwabe das Projekt Soziale Gruppenarbeit / SIT-Familienarbeit vor und berichten über spannende neue Möglichkeiten, die sich durch diese Herangehensweise und die damit verbundene Haltung für die Erziehungshilfen bzw. für dieses Arbeitsfeld ergeben.

 

Frau Julia Müllrick (Mitarbeiterin der ambulanten Betreuung im Ev. Kinderheim Herne) beschäftigt sich in ihrer Bachelorarbeit, welche in diesem Buch unter dem Titel „Systemische Interaktionstherapie als Instrument in Familienkrisen im Vergleich mit FiM (Familie im Mittelpunkt)“ veröffentlicht wird, mit der Fragestellung, ob SIT als Instrument in Familienkrisen sinnvoll genutzt werden kann. Außerdem vergleicht Julia Müllrick in diesem Zusammenhang SIT mit dem Ansatz von FiM.
Der dritte Beitrag in diesem Buch ist ein Vortrag, den Herr Matthias Wenke anlässlich der SIT-Fachtagung hielt, die am 12. Juni 2013 in Herne stattfand. Herr Wenke betrachtet hier die Systemische Interaktionstherapie aus Sicht der Individualpsychologie von Alfred Adler und arbeitet Gemeinsamkeiten heraus.
Zum Schluss veröffentlichen wir eine Bachelorarbeit von Frau Julia Klonek, Mitarbeiterin der Jugendwohngemeinschaft Kurhausstraße, einer Wohngruppe, in der ältere Jugendliche und junge Erwachsene eine Begleitung auf dem Weg zur Verselbständigung erhalten. Sie trifft darin Aussagen bezüglich des Erfolgs und der Nachhaltigkeit der pädagogischen Arbeit im Bereich von zwei
Verselbständigungsgruppen der Ev. Kinderheim Jugendhilfe Herne & Wanne-Eickel gGmbH. Auf die Veröffentlichung des Anhangs haben wir verzichtet.

 

Wir hoffen, dass wir mit diesem Buch Praktikern Anregungen für die Arbeit im sozialen Bereich geben und in der Lehre und Forschung Interesse für die beschriebenen Ansätze wecken können.
Über Rückmeldungen zu den Aufsätzen und Arbeiten, die in diesem Buch  veröffentlicht wurden, würden wir uns sehr freuen. Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir jederzeit offen.

 

Leseprobe folgt !

 

 

Print Friendly

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Hier kann man

Wer kein Paypal-Konto hat, bitte eine Überweisung an die Herner Sparkasse: Kontonummer: 1082569 BLZ: 432 500 30 Auf Wunsch wird eine Spendenquittung ausgestellt.

42 Jahre im Kinderheim

Chronik – Leseprobe

Jubiläum 2011

Kalender

August 2017
M D M D F S S
« Mai    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Archiv

Kategorien